CD CANTILENA (Gitarre Solo)

… Dies ist eine Platte bunter und unaufdringlicher Südamerikastücke, die von Peter Meier souverän und eben mit jener Leichtigkeit vorgetragen werden, welche sie brauchen, um sich entfalten zu können. Einfach schön – 4 Sterne! (Peter Pfäffgen in „Gitarre und Laute“)

… I liked this CD a lot: it is energetic, immediate, mysterious, contemplative and lots of fun – simply wonderful in quality! Only a small portion of it has been ever recorded before – I can unreservedly recommend this fine recording… (Chris Dumigan/ Classical Guitar Magazine, London)

CD TRANQUILLO (Gitarre Solo)

Klang kommt aus der Stille, dem Schweigen, so wie ein Bild auf der leeren Leinwand entsteht. Heutzutage ist Musik oft absichtlich auf eine Wirkung hin angelegt, die die Sinne überflutet – mit Lautstärke, Tempo und Effekten – als Abbild unseres modernen Lebensstils.

Dagegen ist die Stille ein großes Reservoir, aus dem Musik organisch schöpfen und ihre Energie entfalten kann.

Den Mut diesen Prozess zuzulassen hat sich der Gitarrist Peter Meier mit der Konzeption seiner neuen CD erlaubt. Seine Gelassenheit wird zum Ereignis, sie erlaubt uns zu horchen – dem Lauf der Melodien und dem Schreiten der Klänge zu folgen – uns mit der Musik treiben zu lassen.

Die erlesene Zusammenstellung öffnet nicht nur Räume, sondern weist durch die Zeiten – und lässt erahnen, dass die Sehnsucht der Menschen nach Stille und Frieden den Lauf der Jahrhunderte überdauert.

(Thomas Köthe, Leiter des Weltmusikfestivals „Grenzenlos“ Murnau)

… hier geht es um die Schönheit eines jeden einzelnen Tones, um die Vielfalt in der klanglichen Gestaltung und plastische Tonformung – und inhaltlich um eine wahre „Seelenmassage“ – ein Segen für uns von lauter Alltagswelt Geplagte…

(Robert Palmer/ Süddeutsche Zeitung)

CD ALEGRÍA (Peter Meiers CASCADA)

…die Gitarre singt, flüstert, spricht, haucht zarte Flageoletts, pfeffert Rasgueados – und das Sopransaxophon plaudert mit ihr, lässt die Töne schweben oder bettet sie auf Samtkissen: Peter Meier´s CASCADA schafft aus Bausteinen der brasilianischen Musik, des Jazz, des Balkans und der Klassik farbige Klanggemälde. Die Gruppe muss aus einer unversiegbaren Quelle schöpfen: voller Freude (alegria), Feuer und Lässigkeit. In jedem Ton, in jedem Rhythmus lauert Ansteckungsgefahr… (Dorothea Treder/ Magazin Leonart)